Meidericher TC 03 stellt drei Sieger bei den Duisburg Open

Am vergangenen Sonntag fanden die duisburg Open 2018 ihren Abschluß. Nach acht heißen Tagen haben die Zuschauer ihr kommen am Finaltag nicht bereut. In den Finalspielen gab es teilweise hochklassiges und spannendes Tennis zu begutachten. Sehr erfolgreich lief es für den gastgebenen Meidericher TC 03. Gleich drei Sieger konnte man stellen. Das waren Hans Antkowiak (Herren 70), Michael Kasselmann (Herren 55) und Edwin Geppert (Herren 60). Einen hervoragenden zweiten Platz erreichte Michael Zimmer (Herren 65). Aber der Reihe nach.

In der Startrunde um 10 Uhr fanden die Endspiele der Nebenrunde statt. Hier gab es jeweils Zweisatzsiege. Bei den Herren 30 siegte Patrick Schroers (TF Wulfen) gegen Christian Gross (Dümptener TV), bei den Herren 40 Jens Kleinloh (TC Duisburg-West) gegen Sebastian Minhorst (Meidericher TC 03), bei den Herren 45 Carsten Klugewitz (HTC Uhlenhorst) gegen Werner Micus (DSC Preußen), bei den Herren 50 Thomas Persch (TG Dinslaken BW) gegen Dirk Friedrich (TC Eintracht Duisburg) und bei den Herren 60 Michael Pothmann (BW Oberhausen) gegen Josef Stork (TV Erwitte). Am späteren Nachmittag gab es auch noch das Nebenrundenfinale bei den Damen 60. Hier behielt Hannelore Kucki (TK Mülheim-Heißen) gegen Marion Schenk (TV Jahn Hiesfeld) die Oberhand.

Um 11.30 Uhr begannen dann die ersten Spiele der Hauptrunde. Hier gab es drei klare Siege und zwei Krimis. Bei den Damen 30 hieß die Siegerin in einer einseitigen Partie Manuela Schülpen (SF Hamborn 07). Im Finale setzte sie sich gegen Nina Brinkmann (TC Duisburg-West) in zwei klaren Sätzen durch. Auch bei den Damen 55 gab es in den beiden letzten Gruppenspielen klare Sieger. So besiegte zunächst Bettina Jochum vom Hülser SV Claudia Knippert von der TG Dinslaken BW und wurde am Ende Zweite in der Gruppe. Den Turniersieg holte sich Ute Zumbrink vom TC Stadtwald Hilden mit einem Zweisatzsieg im letzten Gruppenspiel gegen Judith Herrdum (DSD Düsseldorf). Die beiden anderen Spiele der 11.30 Uhr Runde hatten es in sich. Bei den Herren 65 trafen Michael Zimmer vom Gastgeber aus Meiderich sowie Dieter Düwel aus Castrop aufeinander. Michael überraschte seinen Gegner aus Castrop mit seiner unorthodoxen Spielweise im ersten Satz, den er mit 6:3 für sich entscheiden konnte. Danach zeigte aber der Favorit sein ganzes Können. Dieter Düwel siegte anschließend mit 6:2 und 10:2. Bei den Herren 70 konnte sich nach hartem Kampf der Meidericher Hans Antkowiak gegen Heinz-Jürgen Ruhrmann (TIG Heegstraße) mit 4:6 6:2 und 10:5 durchsetzten.

In den Finalspielen der Herren 45 und der Herren 50 ging es schnell. Kai Güßbacher (TC Eintracht Duisburg), der sich am Vortag noch souverän im Halbfinale durgesetzt hatte, musste im Finale gegen Michael Terhaag (TSV Benrath) seine heute Überlegenheit anerkennen. Nach zwei schnellen Sätzen ging der Turniersieg nach Benrath. Bei den Herren 50 machte es Erich Schultenkämper (ETB SW Essen) genauso schnell gegen Arndfried Klipper (TC Bredeney) und siegte ebenfalls mit 6:1 und 6:0. Lediglich das Finale der Herren 55 dauerte Länger. Nach einem endlosen ersten Satz, den Michael Kasselmann vom Meidericher TC 03 knapp mit  7:6 gegen Frank Elting (ETB SW Essen) gewinnen konnte, lief es im zweiten Satz etwas besser. Auch diesen sicherte sich Michael. Somit war der zweite Turniersieg für den Meidericher TC 03 unter Dach und Fach.

Bei den Damen gab es noch drei Endspiele, wovon allerdings das Finale der Damen 50 nicht stattfand. Auf Grund einer Verletzung von Irena Richter (TC Eintracht Duisburg) wurde Katja Bartscher (DSC Preußen) ohne Spiel Turniersieger. In den beiden anderen Finals gab es jeweils Siege für die Favoritinen. Anke Maslaton vom Hülser SV besiegte bei den Damen 40 Sandra Güßbacher von der TC Eintracht Duisburg ebenso deutlich wie Gunda Jacks (RW Dinslaken) Cornelia Küpper (TK Mülheim-Heißen).

Fast Pünklich um 14.30 Uhr begannen die letzten Endspiele. Bei den Herren 30 traf der Favorit Dominik Pfeiffer (Oberhausenr THC) auf Bastian Muc (TC Waldhoff Bottrop). Der Gast aus Botropp werte sich nach alle Kräften musste aber am Ende die Überlegenheit von Dominik anerkennen. Dieser siegte mit 6:3 und 6:0. Auch das Endspiel bei den Herren 40 ging klarer aus als gedacht. Christoph Lettgen (TV Jahn Hiesfeld) hieß der verdiente Sieger gegen Jens Höfken (BW Krefeld). Den Abschluß machenten dann die Herren 60 Edwin Geppert (Meidericher TC 03) und Rolf Meurs (TC Eintracht Duisburg). In einer nervenaufreibenen Schlacht behielt am Ende Edwin Geppert mit 7:6 4:6 und 10:7 die Oberhand. Der dritte Titel für Meiderich war geschafft.

Eine lange und besonders heiße Woche ging zu Ende und wir haben teilweise großen Tennisport gesehen. Neben den Hauptakteuren, den Teilnehmern gibt es natürlich auch Beiteiligte und Sponsoren, ohne die so ein Turnier nicht funktionieren kann. Zunächst geht der Dank an den SSB, der mit seinem Sponsorenpool, dieses Turnier fördert. Ebenso geht der Dank an die Dunlop Senior Tour, die auch in diesem Jahr das Turnier wieder unterstützt hat. Des Weiteren darf man auch nicht die Leute im Hintergrund vergessen. Hier ist neben Thomas Naumann auch Constanze Reintjes und Lars Manthei von der Turnierleitung zu erwähnen. Mein letzter Dank geht dann an unsere Clubwirtin Dörthe, die die Gäste auch in diesem Jahr wieder mit Speisen und Getränken versogt hat.

Wir wünschen allen Teilnehmer eine gute Heimfahrt und auf ein hoffentliches Wiedersehen in 2019.

Viele Grüße Thomas

Großer Halbfinaltag bei den Duisburg Open

Am gestrigen Samstag, standen 31 Partien auf dem Turnierplan. Neben den zahlreichen Hauptrundenspielen fanden auch viele Spiele der Nebenrunde statt. Gleich um 10 Uhr fanden die beiden Halbfinalespiele der Herren 65 statt. In beiden Partieen ließen die Favoriten nichts anbrennen. Sowohl Dieter Düwel von der TC BW Castrop gegen Friedrich-Klaus Rühl vom Dümptener TV als auch Michael Zimmer vom gastgebenen Meidericher TC 03 gegen Hans-Wilhelm Schatz beendeten ihre Spiele nach zwei klaren Sätzen. Auch bei den Herren 50 zeigte Erich Schultenkämper (ETB SW Essen) seinem Gegner Frank Otto (RW Dinslaken) die Grenzen auf. Das andere Halbfinale bei den Herren 50 sprengte hingegen den Turnierplan. Hier standen sich Arnfried Klipper (TC Bredeney) und Frank Schulten (SuS Wesel-Nord) gegenüber. Bei tropischen Temparaturen wollte keiner der beiden nachgeben. Nach endlosen Ballwechseln und einem total ausgeglichenen Spiel konnte dann aber 3h später Arnfried Klipper die Hände in den Himmel recken. Mit 7:6 5:7 und 10:6 gewann er denkbar knapp.

Bei den Herren 60 gingen ebenfalls beide Partien über die volle Distanz. Zunächst behielt Rolf Meurs (TC Eintracht Duisburg) gegen den Meidericher Peter Kirchhof mit 6:3 1:6 und 10:5 die Oberhand. Später folgte dann auch Edwin Geppert in einem reinen Meidericher Spiel gegen Udo Ingenpaß Rolf in das Endspiel. Bei den Herren 70 siegte Hans Antkowiak (Meidericher TC 03) ganz souverän gegen Günter Meergans (RSV Klosterhardt). Ihm ins Endspiel folgte dann Hans-Jürgen Ruhrmann (TIG Heehstraße) nach einer zähen Auseinandersetzung gegen Hans-Peter Blomenkamp (TC Traar).

Bei unseren "Jüngsten" (Herren 30) setzte sich in einem spanneden Spiel Bastian Muc (TC Waldhof Bottrop) gegen Sascha van Lackum (DSC Preußen) mit 6:4 und 7:6 durch. Im Endspiel wartet dann der Turnierfavorit Dominik Pfeiffer vom Oberhausener THC, der heute ohne Spiel weiter kam. Eine sehr einseitige Partie erlebten die Zuschauer bei den Herren 45. Hier siegte Kai Güßbacher (TC Eintracht Duisburg) locker gegen Eric Schmeier (Club Raffelberg) in zwei Sätzen. Spannender ging es dagegen bei den Herren 40 zu. Im ersten Halbfinale hatte Christoph Lettgen (TV Jahn Hiesfeld), trotz einer kleinen Schwächephase im zweiten Satz, gegen Christian Wiacker (TC Eintracht Duisburg) das bessere Ende für sich. Noch viel enger ging es im zweiten Halbfinale zwischen Jens Höfken (BW Krefeld) und Christian Swienty (TK 78 Oberhausen) zu. Nach merhmaligen hin und her sah im Match-Tie-Break der Gast aus Oberhausen beim Stand von 9:6 wie der sichere Sieger aus aber leider war dem nicht so. Jens Höffken konnte alle Matchbälle abwehren und siegte schlußendlich mit 15:13! Michael Kasselmann (Meidericher TC 03) wartete auf seinen Finalgegner bei den Herren 55. Dieser wurde in der Partie zwischen Frank Elting (ETB SW Essen) und Christian Klugewitz (TC Oberkassel) ermittelt. Trotz eines Fehlstartes setzte sich dann am Ende Frank Elting mit 3:6 6:2 und 10:3 durch. 

In den Damenkonkurrenzen fanden heute die Gruppenspiele der Damen 55 zwischen Ute Zumbrink (TC Stadtwald Hilden) und Claudia Schülke (SV Friedrichsfeld) sowie zwischen Bettina Jochum (Hülser SV) und Judith Herrdum (DSD Düsseldorf) statt. Sowohl Ute Zumbrink als auch Bettina Jochum gewannen ihre Spiele klar in zwei Sätzen. In der Damen 60 Konkurrenz traf im ersten Halbfinale Gunda Jacks (RW Dinslaken) auf Kathleen Suess (DSC Preußen). Nach einem klaren ersten Satz zugunsten von Gunda Jacks wurde es im zweiten Satz nochmal enger. Letzendlich siegte aber die Dame aus Dinslaken in zwei Sätzen mit 6:2 und 7:5. Im zweiten Halbfinale kämpfte dann Cornelia Küpper ihre Mannschaftskamaradin von TK Mülheim-Heißen im Match-Tie-Break mit 10:8 nieder.

21 Finalspiele gibt es am heutigen Sonntag zu bewundern. Um 10 Uhr geht es mit den Finalen der Nebenrunde los. Die letzte Runde fängt dann um 14.30 Uhr an. Anschließend gibt es die gemeinsame Siegerehrung.

Weiterhin heiß...

Auch am 6. Turniertag der duisburg Open war es wieder heiß. Wie schon am Vortag zeigte das Thermometer Temparaturen knapp unter 40° Grad an. Heute forderte das Wetter aber seinen Tribut. Die ersten Spielen begannen um 15.30 Uhr. Als erstes stand das erste Halbfinale der Herren 45 zwischen Michale Terhaag (TSV Benrath) mun Karsten Schmitt-Garve (Düsseldorfer TC) an. In einem sehr engen und ausgeglichenen Spiel behielt dann der an eins gesetzte Michael Terhaag im Match-Tie-Break knapp mit 10:6 die Oberhand. Zur gleichen Zeit spielten die Damen 50 Corinna Baumann vom Crefelder HTC und Britta Tenbosch von der TC Eintracht Duisburg gegeneinander. Nach einem endlosen ersten Satz (7:6), der an die Dame aus Krefeld ging, musste Britta leider aufgeben. Es gab noch zwei weitere Spiele in der Damen 50 Konkurrenz mit jeweils zwei Überraschungen. Zunächst besiegte Irena Richter (TC Eintracht Duisburg) die Favoritin Susanne Katzmarek vom TC Bredeney bevor anschließen auch Katja Bartscher (DSC Preußen) ebenfalls siegreich über die Favoritin Basia Hofmann aus Wuppertal war.

Heute am "Damentag" gab es noch acht weiter Spiele in den verschiedenen Damenkonkurrenzen. Bei den Damen 55 zeigte sich Claudia Knippert (TG Dinslaken BW) von dem Wetter unbeeindruckt und bezwang ihre Gegnerin Judith Herrdum (DSD Düsseldorf) in zwei Sätzen. Die andere Partie zwischen Bettina Jochum (Hülser SV) und Claudia Schülke (SV Friedrichsfeld) endete bereits nach dem ersten Satz. Bettina hatte den ersten Satz klar mit 6:1 gewonnen bevor ihre Gegnerin, auf Grund des Wetters, zu Beginn des zweiten Satzes aufgab. Eine weitere Aufgabe gab es im Spiel der Damen 40 zwischen Elena Berkenkemper (TC Oberkassel) und Serpil Karabi (TV Jahn Hiesfeld). Beim Stand von 5:4 für die Dame aus Düsseldorf gind diese zum Netz und gratulierte ihrer Gegnerin, um dann schnell in den Schatten zu verschwinden. Das Finale bei den Damen 40 erreichte in der zweiten Gruppe Sandra Güßbacher (TC Eintracht Duisburg) durch einen klaren Zweisatzsieg über Petra Schmitthuysen (TC RG Voerde). Wesentlich spannender ging es in der ersten Gruppe im entscheidenen Spiel um den Gruppensieg, zu. Hier spielten um den Einzug in das Finale Anke Maslaton (Hülser SV) und Michele Wiacker (TC Eintracht Duisburg) gegeneinander. In einer zähen Partie behielt Anke Maslaton in zwei Sätzen die Oberhand und erreichte das Finale gegen Sandra Güßbacher. Wesentlich kompromisloser ging es bei den Damen 30 vonstatten. Die beiden Favoritinen Nina Brinkmann (TC Duisburg-West) und Manuela Schülpen (SF Hamborn 07) zeigten in ihren jeweiligen Spielen keine Schwäche und sicherten sich mit ihren klaren Siegen das Finale am Sonntag.

Es gab aber auch weitere Herrenspiele. Bin den Herren 60 Nebenrunde siegten die Spieler Christoph Hammer (Oberhausener TV), Michael Pothmann (BW Oberhausen) und Norbert Tramp (Dümptener TV) erwartungsgemäß. Auch in dein beiden anderen siegten die Favoriten. In der Herren 50 Nebenrunde gewann Dirk Friedrich (TC Eintracht Duisburg) und bei den Herren 60 setzte sich Udo Ingepaß (Meidericher TC 03) souverän durch.

Heute stehen die restlichen Halbfinalspiele auf dem Tableau. 31 Spiele sind heute zu bewältigen. Los geht es um 10 Uhr.

38° am 5. Turniertag...

Am 5. Turniertag zeigten sich die Spieler vom Wetter unbeeindruckt und zogen ihre Spiele durch. Es gab fast durchweg klare Ergebnisse. Lediglich die beiden Meidericher Edwin Geppert und Volker Schmülling bei den Herren 60 machten eine Ausnahme. In einem kuriosen Spielverlauf setzte sich am Ende Edwin mit 6:0 1:6 und 10:1 durch. Es fanden noch zwei weitere Spiele in der gleichen Altersklasse statt. Zum einen besiegte Rolf Meurs (TC Eintracht Duisburg) Hermann Brücker (Buschhausener TC) zu anderen Peter Kirchhof vom Meidericher TC 03 den Gast aus Essen Thomas Wetzel jeweils klar in zwei Sätzen.

Den Auftakt machten die Herren 65 Hans-Wilhelm Schatz (HTC BW Krefeld) gegen Klaus Achnitz vom Meidericher TC 03. Hier behielt der Favorit aus Krefeld mit 6:3 und 6:2 die Oberhand. Ein weiterer Meidericher stand bei den Herren 70 auf dem Platz. Hans Antkowiak spielte gegen Josef Pelster vom SV Hellen. Gegen den an zwei gesetzten Pelster zeigte Hans eine sehr gute Leistung und gewann verdient das Spiel klar in zwei Sätzen. Somit hatte er das Halbfinale erreicht. Ebenfalls das Halbfinale erreichte Hans-Peter Blomenkamp von der TC Traar mit seinem 6:1 und 6:2 Sieg über Rolf Hartmann von der TC RG Gelsenkirchen.

Auch die Damen Konkurrenzen waren heute auf der Anlage vertreten. In der Altersklasse Damen 60 fanden drei Partien statt. Es setzten sich jeweils die Favoritinen durch. Zunächst bezwang Cornelia Küpper von der TC Mülheim-Heißen ihre Mannschaftskameradin Hannelore Kucki in zwei Sätzen. Anschließend gewann auch Susanne Weisbarth ebenfals von der TC Mülheim-Heißen ihre Gegerin Dorothee Benninghoff von TV Jahn Hiesfeld in zwei Sätzen. Das dritte Spiel bestritten Gunda Jacks (TC RW Dinslaken) und Erika Naumann (Oberhausener TV). In einer ausgeglichenen Partie beendet Gunda Jacks das Spiel mit zweimal 6:4. Neben den Damen 60 kamen auch die "jüngeren" Damenkonkurrenzen zum Einsatz. Bei den Damen 50 siegte Irena Richter von der TC Eintracht Duisburg mit 6:2 und 6:0 gegen Karen Albert von der TC Raffelberg aus Mülheim. Und bei den Damen 50 gab es zwei Gruppenspiele zwischen Ute Zumbrink (Stadtwald Hilden) und Claudia Knippert aus Dinslaken sowie zwischen Judith Herrdum (DSD Düsseldorf) und Claudia Schülke (SV Friedrichsfeld). Ute Zumbrink und Judith Herrdum hießen am Ende die verdienten Siegerinen.

Bei den Herren 30 startete auch der Turnierfavorit Domink Pfeiffer (Oberhausener THC) in das Turnier. Sein heutiger Gegner war Sebastian Kersten von der TC Eintracht Duisburg. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Dominik ließ nichts anbrennen und gewann das Spiel im Schnelldurchgang mit 6:1 und 6:0. Zum Tagesabschluss durfte nochmal ein Meidericher Spieler ran. Michael Kasselmann spielte bei den Herren 55 gegen Georg Spitzer von der TG Dinslaken BW. Bei angenehmen Temparaturen siegte letztendlich Michael klar in zwei Sätzen.

Auch heute sind wieder Temparaturen jenseits des Gefrierpunktes angesagt. Bei diesem Wetter stehen 17 Spiele auf dem Tagesplan. Abgerundet wird der Tag durch das Treffen der MSV-Oldies auf der Anlage.

Unwetter drohte kam aber nicht

Um 16 startete der 4. Turniertag der duisburg Open. Bei herlichem Sonnenschein und kuscheligen Temparaturen begannen die Herren 45 Kai Güßbacher (TC Eintracht Duisburg) und Carsten Klugewitz (HTC Uhlenhorst Mülheim) das am Vortag beim Stand von 5:5 abgebrochene Spiel fortzusetzten. Nachdem Carsten am Vortag wie der sichere Sieger aussah änderte sich das Spiel und der Ausgang heute zugunsten von Kai Güßbacher. Er setzte sich schlußendlich mit 2:6 7:6 und 10:4 durch. Ein weiteres Spiel der Herren 45 bestritten Michael Terhaag (TSG Benrath) und Arnd Zappe vom Meidericher TC 03. In einer ausgeglichenen Partie behielt zum Schluß der Gast aus Düsseldorf mit 10:3 im Match-Tie-Break die Oberhand. Das längste Spiel des Tages fand zwischen den Herren 70 Günter Meergans (RSV Klosterhardt) und Klaus Peter Grütz (TIG Heegstraße) statt. Nach einem harten Kampf setzte sich Günter Meergans gegen den Favoriten aus Essen mit 7:6 und 6:4 durch.

In der Runde ab 17.30 Uhr wurde der letzte Halbfinalteilnehmer bei den Herren 45 ermittelt. Hier siegte nach teilweise langen Ballwechseln Kartsen Schmidt-Garve (Düsseldorfer TC) in zwei Sätzen gegen Werner Micus (DSC Preußen). Auch bei den Herren 40 wurden die Halbfinalteilnehmer ermittelt. Zunächst trafe Christoph Lettgen (TV Jahn Hiesfeld) auf Sebastian Minhorst (Meidericher TC 03) aufeinander. Wieder hatte es der Gast aus Dinslaken eilig. Nach nicht einmal 1h hieß es 6:0 und 6:1 für Christoph. Allerdings konnte Sebastian die "schöneren" Punkte für sich verbuchen. Im letzten Spiel des Tages wurde dann der Gegner ausgespielt. In einem hartem Kampf und kurz vor der Dunkelheit gewann hier Christian Wiacker (TC Eintracht Duisburg) gegen den letztjährigen Finalisten Sven Kanthack (TK 78 Oberhausen) mit 4:6 6:1 und 10:6.

In der Damen 40 Konkurrenz gab es heute drei Gruppenspiele zu bestaunen. In allen Partien gab es kraftraubene lange Ballwechsel aber zum Schluß setzten sich jeweils die Favoritinen durch. So gewann Anke Maslaton (Hülser SV) gegen Meike Hohendorf (TC Duisburg-West), Sandra Güßbacher (TC Eintracht Duisburg) gegen Elena Berkenkemper (TC Oberkassel GW) und Petra Schmitthuysen (RG Voerde) gegen Serpil Karabi (TV Jahn Hiesfeld). Des weiteren fanden auch bei den Damen 50 zwei Gruppenspiele statt. Auch hier siegten die Favoritinen Susanne Katzmarek (TC Bredeney) und Katja Bartscher (DSC Preußen). Ebenfalls ein sehr langes Spiel gab es zwischen Ute Zumbrink (TC Stadtwald Hilden) und Bettina Jachum (Hülser SV). Am Ende siegte die Spielerin aus Hilden knapp mit 7:6 und 6:4.

Bei den Herren 50 gab es auch zwei Siege der Favoriten. Im ersten Spiel zeigte Frank Otto (RW Dinslaken) seinem Gegner Jens Westphal aus Krefeld mit 6:0 und 6:2 die Grenzen auf bevor es im zweiten Spiel für Frank Schulten von der SuS Wesel-Nord richtig eng wurde. Nach gewonnen ersten Satz ging es im zweiten Satz in den Tie-Break. Hier gab aber Tom Becker dann leider auf. Somit haben Frank und Frank jeweils das Halbfinale erreicht.

Eine sehr spannende und mit guten Ballwechseln gespieckte Partie gab es bei den Herren 55 zwischen dem Turnierfavoriten Frank Elting (ETB SW Essen) und Bernd Wölki (TC Eintracht Duisburg). Nach einem harterkämpften ersten Satz, den Frank Elting im Tie-Break für sich entscheiden konnte, lief es dann im zweiten Satz etwas besser. Diesen konnte er schlußendlich mit 6:2 für sich entscheiden.

Heute bei angekündigten 38° stehen 16 Partien auf dem Tagesplan. Wie schon an den vergangenen Tagen geht es um 16 Uhr los.

Klare Siege am 3. Turniertag

17 Partien standen auf dem Programm und pünktlich um 16 Uhr ging es los. Den Anfang machenten die Herren 55 mit dem Spiel zwischen Christian Klugewitz von der TC Oberkassel GW und Dieter Jungbluth von TC Eintracht Duisburg. Es sollte auch das längste Spiel des Tages werden. Zunächst überrollte der Gast aus Düsseldorf Dieter im ersten Satz und verbuchte diesen mit 6:0. Der zweite Satz ging dann an den Spieler von Eintracht Duisburg. Somit musste der Match-Tie-Break die Entscheidung bringen. Und hier hatte am Ende Christian die Nase mit 10:6 vorn. Bei den Herren 65 standen zwei Spiele des Tableaus auf dem Tagesplan. Hier setzte sich die Favoriten Klaus Friedrich Rühl vom Dümptener TV in zwei Sätzen gegen Norbert Langer von der TC GW Bochum und Michael Zimmer vom heimischen Meidericher TC 03 gegen Norbert Tramp vom Dümptener TV durch.

Bei den Herren 70 wurde mit Spannung die Partie zwischen Lokalmatator Hans Antkowiak (Meidericher TC 03) und Hans Jürgen Steinberg (RSV Klosterhardt) erwartet. Hans setzte sich überraschend klar in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:4 durch. Auch der Turnierfavorit Heinz-Jürgen Ruhrmann von der TIG Heegstraße hatte seinen ersten Auftritt. Einen souveränen Auftritt gegen Gerd Lichtenberg (TF Herten) brachte ihn in die nächste Runde. Des Weiteren besiegte Rolf Hartmann von TC RG Gelsenkirchen seinen Gegner Rolf Bigalke von der TK am Mattlerbusch in zwei Sätzen.

Bei den Herren 30 machten es die beiden Favoriten in ihren jeweiligen Spielen kurz und schmerlos. Sascha van Lackum von der DSC Preußen besiegte in zwei klaren Sätzen seinen Gegner Florian Volmer von der TC Wulfen. Gleichzeitig setzte sich auch Bastian Muc (Waldhoff Bottrop) gegen Patrick Schroers (TC Xanten) durch. Somit steht das erste Halbfinale der Herren 30 fest. Auch bei den Herren 40 wurden die Halbfinalisten ermittelt. Zunächst besiegte Jens Höfken (BW Krefeld) den Vorjahressieger der Herren 35 Jens Kleinloh (TC Duisburg-West) in zwei engen Sätzen mit 6:4 und 7:5 bevor anschließend sich Christian Swienty (TK 78 Oberhausen) klar in zwei Sätzen gegen Henning Hartmann (TC Bredeney) den Sieg holte.

Auch drei Damenspiele standen auf dem Tagesplan. In der Damen 55 Konkurrenz besiegte Claudia Knippert (Dinslakener TG BW) in zwei sätzen Claudia Schülke (SV Friedrichfeld). Bei den Damen 30, hier spielt Jeder gegen Jeden, trafen zunächst Nina Brinkamnn (TC Duisburg-West) und Ezgim Sahinbas (TV Jahn Hiesfeld)  aufeinander. Trotz des klaren Zweisatzsieges 6:2 und 6:4 für Nina war das Spiel sehr ausgeglichen und von langen Ballwechseln geprägt. Schlussendlich setzte sich aber die Routine durch. In der anderen Partie spielten Manuela Schülpen (SF Hamborn 07) und Dörthe Langhoff (Dinslakener TG BW) gegeneinander. Manuela war ihrer Gegnerin aus Dinslaken in allen Belangen überlegen und siegte in zwei klaren Sätzen.

Mit Udo Ingenpaß stand bei den Herren 60 ein weitere Meidericher auf dem Platz. In seinem Spiel gegen Rainer Schulz (Oberhausener TV) ließ er nichts anbrennen und gewann locker in zwei Sätzen. Auch die andere Partie zwischen Helmut Schuh (DSD Düsseldorf) und Christoph Hammer (Oberhausener TV) fand einen klaren Sieger. Der Gast aus Düsseldorf behielt in zwei Sätzen die Oberhand.

Den Tagesabschluß bildeten die beiden Herren 45 Matches. Eric Schmeider (Club Raffelberg) gegen Mirko Guerndt (Dinslakener TG BW) hieß der erste Sieger. In der anderen Partie zwischen Kai Güßbacher (TC Eintracht Duisburg) und Carsten Klugewitz (HTC Uhlenhorst Mülheim) gab es noch keinen Sieger. Um 21.45 Uhr musste das Spiel beim Stand von 6:2 und 5:5 für Carsten wegen Dunkelheit abgerbochen werden. Das Spiel wird heute um 16 Uhr fortgesetzt.

Auch wenn es heute nochmal wärmer werden soll gehen die ersten Spiele schon um 16 Uhr los. In 15 Matches wird heute der Sieger ermittelt.

Turniertag 2: angenehme Temperaturen...

Der 2. Turniertag hielt was er versprach. Angenehme Temperaturen und gutes Tennis. Heute war nicht der Tag der Außenseiter bis auf eine Ausnahme. Sebastian Kersten von TC Eintracht Duisburg gewann ein enges und spannendes Spiel in der Herren 30 Konkurrenz gegen Dennis Raschke vom TV Schafheim in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:3. Das andere Spiel bei den Herren 30 konnte Volker Jüngerkes vom TC RW Süchteln in zwei Sätzen gegen Christian Gross vom Dümptener TV gewinnen. Los ging es wieder um 16 Uhr. Neben den klaren Favoritensiegen von Sandra Güßbacher (TC Eintracht Duisburg) gegen Serpil Karabi (TV Jahn Hiesfeld) und Rolf Meurs (TC Eintracht Duisburg) gegen Peter Forker (TC RW Vlyun) gingen Jens Westphal vom Crefelder HTC und Dirk Friedrich von TC Eintrach Duisburg über die volle Distanz. Nach einer kleinen Schwächephase des Krefelders im zweiten Satz konnte es schlußendlich das Spiel im Match-Tie-Break mit 10:6 nach Hause bringen.

In der Herren 50 Konkurrenz gab es noch zwei weitere Spiele. Zunächst hielt sich Turnierfavorit Erich Schultenkämper (ETB SW Essen) gegen Nils Schenkte von der Turnerschaft Rahm nicht lange auf. Nils merke man das kräfteraubene Spiel vom Vortag deutlich an. Und so war er gegen Erich chancenlos. Ebenfalls der Favorit, Arndfried Klipper (TC Bredeney), setzte sich in einen engen Match gegen Alexander Wandt (TC GW Stadtwald) erst im Match-Tie-Break mit 12:10 durch.

Bei den Damen 40 siegten Michele Wiacker (TC Eintracht Duisburg) gegen Meike Hohendrof (TC Duisburg-West) und Elena Berkenkemper (TC Oberkassel GW) gegen Petra Schmitthuysen (TC RG Voerde). Ebenfalls siegreich waren in der Damen 50 Konkurrenz Basia Hofmann vom Wuppertaler TC Dönberg gegen Corinna Baumann vom Crefelder HTC, wenn auch erst im Match-Tie-Break, und Katja Bartscher (DSC Preußen) gegen Britta Tenbosch (TC Eintracht Duisburg).

Auch der Gastgeber war heute in zwei Spielen vertreten. Bei den Herren 60 machte zunächst Peter Kirchhof gegen Sigurd Bröker (DSC Preußen) den Anfang. Trotz kleiner Schlagungenauigkeit ließ er dem Gegner beim 6:1 und 6:0 keine Chance. Etwas mehr kämpfen musste Volker Schmülling gegen Michael Pothmann von TC BW Oberhausen. Nach einer klaren 5:0 Führung im ersten Satz zeige Michael sein Kämpferherz und glich zum 5:5 aus. Danach verlief die Partie auf Augenhöhe. Letztendlich setzte sich Volker mit 7:5 und 6:3 durch.

Den Abschluss des sonnigen Tages machten die Herren 40 Henning Hartmann vom TC Bredeney und Ozan Sahinbas von TV Jahn Hiesfeld. Kurz bevor die Lichter ausgingen verwandelte Henning um 21:45 Uhr den Macthball zum 6:2 und 7:5 Sieg.

Um 16 Uhr geht es heute wieder auf der Anlage des Meidericher TC 03 los. 18 spannende Spiele stehen heute auf dem Tableau.

Erfolgreicher Start der duisburg Open

Am gestrigen Sonntag sind die duisburg Open bei herlichem Sonnenschein pünktlich um 11 Uhr erfolgreich gestartet. Am ersten Turniertag standen 14 Partien auf dem Tagesplan. Mit dabei waren auch schon die ersten Spieler des Gastgebers. Den Auftakt machten die beiden 65er Michael Zimmer und Andreas Golec. Während sich Michael gegen Peter Flasbeck vom Oberhausener TV beim klaren Zweisatzsieg keine Blöße gab musste sich Andreas in einem spannenden und sehr ausgeglichenen Spiel nach hartem Kampf Ulrich Pescheck von der TuS Alstaden geschlagen geben. Ulrich siegte schlussendlich mit 6:7 7:5 und 11:9. Es sollte nicht das einzige Spiel sein, welches im Match-Tie-Break einen Sieger fand. Bei den Herren 60 setzte sich Hermann Brücker vom Buschhausener TC klar in zwei Sätzen gegen Wilhelm Kleinloh von der TC Duisburg-West durch. Auch die Damen 60 sind in das Turnier gestartet. Die mehrmalige Siegerin Erika Naumann (Oberhausener TV) traf in ihrer Auftaktpartie auf Doris Zorn vom Club Gold-Weiss Wuppertal. Das Spiel wurde für die Oberhausenerin ein klare Angelegenheit. Mit 6:2 und 6:0 wurde die erste Runde gemeistert. In der gleichen Altersklasse fand noch ein weiteres Spiel statt. Hier trafen Kathleen Suess (DSC Preußen) und Marion Schenk vom TV Jahn Hiesfeld auf einander. Und das Spiel war nichts für schwche Nerven. Am Ende konnte aber Kathleen Suess die Arme siegreich in die Luft strecken. In einen ausgeglichenen Spiel behielt sie mit 7:5 6:7 und 10:7 die Oberhand.

Bei den Herren 50 konnten die ersten Spiele unterschiedlicher nicht sein. Sowohl Tom Becker vom TC Raadt als auch Alexander Wandt vom TC Grün-Weiss Stadtwald konnten ihre Spiele souverän in zwei Sätzen gewinnen. Tom wurde seine Favoritenrolle gegen Thomas Harig vom TC Duisburg-Süd gerecht und siegte klar in zwei Sätzen. Auch Alexander gewann in zwei Sätzen gegen Thomas Winck vom Buschhausener TC. Sehr hart umkämpft waren aber die beiden anderen Spiele. Thomas Persch von der Dinslakener TG Blau-Weiss traf auf Frank Schulten von SuS Wesel-Nord. Nachdem Frank den ersten Satz für sich entscheiden konnte kämpfte sich Thomas zurück in Match und gewann den zweiten Satz. Der Match-Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Und hier sah Thomas wie der sichere Sieger aus. Mit 9:6 lag er in Führung... Aber er schaffte es nicht... Frank zeigte Comebackqualitäten und siegte schließlich mit 13:11! Mit 2:45h war das Spiel zwischen Nils Schenkte (Turnerschaft Rahm) und Hans-Elmar Döllekes (TC Bredeney) das längste des Tages. Nach teilweise endlosen Ballwechseln bezwang Nils den Favoriten aus Essen im Match-Tie-Break mit 11:9. 

Um 14 Uhr begann dann die letzte Runde. Bei den Herren 40 spielte Christian Wiacker von der TC Eintracht Duisburg gegen Ralf Elbert, dem Meidericher Urgestein. Ralf hatte etwas mit sich, etwas kürzere Nacht, und mit der Sonne zu kämpfen. Letztendlich zog er sich aber achtbar aus der Affäre. Christian siegt mit 6:2 und 6:4. In dem anderen Herren 40 Spiel hatte es Christoph Lettgen (TV Jahn Hiesfeld) gegen Timo Kiwitz (Rot-Weiss Dinslaken) eilig. Nach nicht einmal 1h war das Spiel vorbei. Den Abschluss machten dann die beiden Herren 55 Spiele. In beiden Spielen behielten die Spieler des TC Eintracht Duisburg Dieter Jungbluth und Ulf Manthei die Oberhand. Ulf besiegte Andreas Stein vom TC Raadt souevrän in zwei Sätzen. Dieter musste etwas mehr kämpfen. Nach einem klaren ersten Satz wurde es im zweiten Satz gegen Martin Klug von der Turnerschaft Rahm nochmal eng.Schlussendlich setzte sich aber DIeter in zwei Sätzen durch.

Am heuten Tag erwarten die Ausrichter wieder viel Sonne und spannende Spiele. In 15 Spielen werden heute die Sieger gesucht. Los geht es um 16 Uhr.

duisburg Open 2018

Meldeschluss für die duisburg Open 2018 ist am kommenden Sonntag 15. Juli um 23.59 Uhr.

Wichtige Termine

mtclogo

Saisoneröffnung mit Musik
am 27.04.2019 ab 12 Uhr

mtclogo

Beginn der Medenspiele
ab dem 04.05.2019

Interessante Artikel

Die Wunderklasse unter dem Defibrillator

Als 2014 die Wunderklasse, führungslos gelassen, taumelnd dem Abgrund entgegen trudelte und schon den nahen Tod vor Augen hatte, haben Michael Krämer, Guido Jansen, Ralf Elbert, Ben Nielek und Sebastian Minhorst beherzt an diesem Tage die Führung dieses Turnier übernommen und es mit viel Geschick und Engagement für diesen Tag gerettet. weiterlesen


duisburg Open 2019

DTB-Ranglistenturnier
vom 21.07.-28.07.2019

Weitere Informationen erhalten Sie oben im Menü. 

Bilder des Tages

  • H40 LarsM
  • H30 ChristianW
  • D DanaB
  • DSC 7679