Großer Halbfinaltag bei den duisburg Open

Am Halbfinaltag standen 22 Spiele sowohl der Hauptrunde als auch der Nebenrunde auf dem Plan. Los ging es mit vier Spielen der Nebenrunde um 10 Uhr. Den Anfang machten die Herren 50. Hier setzten sich die beiden gesetzten Tom Becker (TC Raadt) gegen Christian Klugewitz (TC BW Düsseldorf) und Oliver Marzi (TC Selbeck) gegen Torsten Vogt (TC Duisburg-Süd) jweils klar in zwei Sätzen durch. Bei den Damen 40 ebenfalls Nebenrunde waren die Spiele wesentlich ausgeglichener.  Elena Berkenkemper (TC GW Oberkassel) setzte sich in zwei engen Sätzen gegen Christin Elting (Club Raffelberg) durch. Noch knapper ging es in dem Spiel zwischen Mona Wiezoreck (TC BW Aachen) und Britta Güßbacher (Eintracht Duisburg) zu. Erst der Match-Tie-Break brachte die Entscheidung zu Gunsten von Mona.

Um 11.30 Uhr gab es dann die ersten Halbfinals der Hauptrunde. Bei den Damen 40 konnte sich am Ende die Favoritin Sara Aretz (TC Bredeney) in zwei Sätzen gegen Silvia Alder (TC Rheinkamp-Repelen) durchsetzen. Sie musste sich aber langer hart für den Sieg kämpfen. Für Ulrich Pescheck (TC Babcock) sah es lange nach einem kurzen Arbeitstag gegen Klaus Friedrich Rühl (Dümptener TV) aus. Mit 6:1 gewann er den ersten Satz ziemlich schnell. Dann aber wurde das Spiel von langen Ballwechseln geprägt und der zweite Satz wurde im Tie-Break entschieden. Hier hatte dann Ulrich das bessere Ende auf seiner Seite und zog in das Finale gegen Edwin Geppert ein.

In der Damen 55 Konkurrenz zeigte Dorit Kersten (TC BW Krefeld), die Nr. 1 der Setzliste gegen Claudia Tripp (Bielefelder TTC) eine souveräne Leistung und gewann in zwei Sätzen. Im anderen Halbfinale kämpfe Andrea Holtmann (Viktoria Alpen) die Nr. 2 der Setzliste Anja Heise (ETB SW Essen) nieder. Sie gewann das Spiel am Ende knapp in zwei Sätzen.

Bei den Herren 60 gab es um 16 Uhr zwei weitere Gruppenspiele. im ersten Spiel konnte Hartmut Bartels (TC Bredeney) einen klaren Sieg gegen Ralf Buse (TC Raffelberg) einfahren. Im zweiten Spiel behielt Frank Weiß (SuS Wesel-Nord) gegen den heimischen Peter Bruckmann mit 10:4 im Match-Tie-Break die Oberhand. Durch die Ansetzung der der Gruppenspiele will es der Spielplan so, dass am heutigen Sonntag Frank und Hartmut das Endspiel um den Titel bestreiten.

In der Nebenrunde standen bei den Damen 40 und bei den Herren 40 auch weitere Habfinals an. Bei den Damen 40 ließ Sandra Güßbacher (Eintracht Duisburg) nichts gegen Elena Berkenkemper (TC GW Oberkassel) anbrennen und siegte in zwei Sätzen. Elena hatte allerdings auch schon ein Spiel in den Knochen.

Bei den Herren 40 war es zwischen Peter Danel (TC RW Dinslaken) und Stefan Gerats (Hülsener SV) ein Kampf auf Biegen dund Brechen. Am Ende gewann Stefan mit 11:9 denkbar knapp im Match-Tie-Break.

Ein Nebenrundenfinale wurde gestern auch schon ausgespielt. In der Damen 55 Konkurrenz trafen Susanne Katzmarek (TC Bredeney) und Erika Bandun (TC Raadt) aufeinander. Erika musste beim Stand von 5:7 und 1:3 leider aufgeben.

Das erste Halbfinale der Herren 30 zwischen Patrick Honneth (TC Schellenberg) und Rene Dunzer (Eintracht Duisburg) hielt was es versprach. Lange intensive Ballwechsel und ein knapper Ausgang. Im Match-Tie-Break setzte sich schlußendlich Patrick mit 10:8 durch.

Um 14.30 Uhr waren die letzten Spiele am gestrigen Samstag angesetzt. Hier gab es neben dem letzten Gruppenspiel der Damen 30, zwei weitere Halbfinals der Nebenrunde bei den Herren 65 noch drei Halbfinals in der Hauptrunde.

In der Nebenrunde der Herren 65 hielten sich die Favoriten jeweils schadlos. Im ersten Halbfinale besiegte Vladimir Pissarevski (DSD Düsseldorf) Raimund Hecker von den Sportfreunden Königshardt in zwei Sätzen. Im zweiten Halbfinale traf mit Volker Schmülling ein Meidericher auf Rainer Schulz (Homberger TV). Auch dieses Spiel wurde in zwei Sätzen zu Gunsten von Volker entschieden. Der im Finale nun auf Vladimir trifft.

Im Gruppenspiel der Damen 30 wurde die zweite Finalisten ermittelt. Im Spiel zwischen Karolin Sanner (TV Schafheim) und Caroline Hendricks (SV Budberg) zeigte Karolin von Anfang an wer heute das Finale erreichen wird. In zwei klaren Sätzen wurde das Spiel gewonnen und das Finale gegen Michelle van Doren erreicht.

In der Hauptrunde gab es dann noch die letzten drei Halbfinals. Sowohl bei den Herren 30 als auch bei den Damen 40 konnten sich die an eins Gesetzten jeweils in zwei Sätzen durchsetzen. In der Herren 30 Konkurrenz traf Marwin Geppert (Kahlenberger HTC) auf Alexander Schlomberg (SuS Wesel-Nord). Marwin machte kurzen Prozess und erreichte nach knapp 60 Minuten das Finale.

Auch bei den Damen 40 war es ein kurzes Halbfinale zwischen Daniela Simroß (SV Neukirchen) und Barbara Scharrer (TC GW Stommeln). Nach zwei klaren Sätzen erreichte Daniela das Finale gegen Sara Aretz.

Bei den Herren 55 geht der Lauf von Fridtjof Steiner (Düsseldorfer TC) weiter. Auch der Meidericher Christoph Hartz konnte ihn nicht stoppen. Fridtjof erreichte das Finale durch einen Zweisatzerfolg.

Am heutigen Finaltag finden 18 Partienen statt. Die Paarungen könnt ihr dem Plan rechts entnehmen.

Published On: 31. Juli 2022Kategorien: duisburgOpen

Nächste Termine

03Dez14:00Herren 50: RW Neuss Grimlinghausen - MTC 0314:00

03Dez14:00Herren 55: Moers 08 - MTC 0314:00

14Jan14:00Herren 50: MTC 03 - DSD Düslledorf14:00

14Jan14:00Herren 55: MTC 03 - SC RW Remscheid14:00