Klare Siege und Überraschungen am 3. Turniertag

Der 3. Turniertag war für die Turnierleitung, auf Grund von nur 11 Spielen, relativ entspannt. Nichts desto trotz gab es neben vielen klaren Siegen auch die ein oder andere Überraschung. Die zahlreichen Zuschauer haben ihr kommen nicht bereut.

Den Auftakt machten die Herren 65 im Dümptener Vereinsduell. Jürgen Loss und Klaus Friedrich Rühl beide vom Dümptener TV schenkten sich nicht und führten einen verbissenen Kampf um jeden Punkt. Am Ende behielt Jürgen knapp mit 5:7 6:4 und 10:6 die Oberhand. Im zeitgleichen Spiel der Herren 60 zwischen Hartmut Bartels (TC Bredeney) und dem an eins gesetzten Rolf Meurs (Eintracht Duisburg) gab es auch gleich die erste Überraschung. Rolf fand im ersten Satz gar nicht in sein Spiel und musste diesen mit 2:6 abgeben. Im zweiten Satz lief es zwar besser aber er konnte dem Spiel nicht mehr die erhoffte Wende geben. Dieser ging mit 7:5 ebenfalls an Hartmut, der somit das Halbfinale erreicht hat.

Jürgen Loss
Sandra Wusthoff

Bei den Damen 55 setzte sich die Favoritin Petra Arndt (TC GW Königsforst) gegen Waltraud Bruch-Meier (TC Raadt) souverän in zwei Sätzen durch. Petra nutzt dieses Turnier gleichzeitig als Abstecher in ihre alte Heimat. Wesentlich spannender und deutlich enger ging es in den beiden anderen Spielen der Runde zu. Bei den Damen 40 duellierten sich in der Round Robin Runde die beiden Vereinskameradinen vom TC Raadt Sandra Wusthoff und Daniela Buhren. Sandra erwischte den wesentlich besseren Start und profitierte von den vielen Fehlern von Daniela. Mit 6:0 konnte sie diesen gewinnen. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und Daniela konnte den zweiten Satz für sich entscheiden. Im Match-Tie-Break setzte sich dann aber Sandra mit 10:4 durch. Ebenfalls im Match-Tie-Break endete das Match der Herren 50 zwischen dem Vorjahresfinalisten Frank Schulten (SuS Wesel-Nord) und dem an zwei gesetzten Arnfried Klipper (TC Bredeney). In einem zähen Kampf und nach teilweise endlosen Ballwechseln war am Ende Arnfried mit 10:6 im Match-Tie-Break erfolgreich.

Bei den Damen 50 gaben sich heute die Favoritinen keine Blöße. Katja Bartscher (DSC Preussen) siegte gegen Britta Tenbosch (Eintracht Duisburg) genauso wie Petra Berns (TC Schaephuysen) gegen Martina Kolenda (DSC Preussen) und Anke Manshausen (Eintracht Duisburg) gegen Martina Giesen (Club Raffgelberg). Alles Spiele wurden klar in zwei Sätzen entschieden. Auch bei den Herren 55 setzten sich die beiden Favoriten klar durch. Bernd Wölki (Eintracht Duisburg) gegen Bernd Kazmierczak (TC BW Neuss) und auch Oliver Huydts (DSD Düsseldorf) gegen Markus Giesen (RW Dinslaken) zeigten ihren Gegner jeweils die Grenzen auf. Aus Meidericher Sicht gab es dann noch eine unerwartete Niederlage bei den Herren 50.  Der an drei gesetzte Christoph Hartz (Meidericher TC) konnte trotz eines starken Beginns das Spiel gegen Alexander Wandt (Kettwiger TC) nicht nach Hause bringen. Mit 7:6 3:6 und 5:10 musste er sich am Ende geschlagen geben.

Heute finden ab 14.30 Uhr 19 Spiele auf der Anlage an der Borkhofer Straße statt. Viele der topgesetzten Spieler steigen heute ins Turniergeschehen ein. Es lohnt sich zu kommen.

Christoph Hartz
Published On: 22. Juli 2020Kategorien: duisburgOpen

Nächste Termine

20Aug14:00Herren 60: MTC 03 - SC RW Remscheid14:00

21Augganzer TagBaumanns Open 2022 (TC Süd)21.08. - 26.08.(ganzer Tag)

21Aug9:00Herren 40: TC Babcock 2 - MTC 039:00

24Aug18:00Pokal Herren 50: MTC 03 - PSV Essen18:00

24Aug18:00Pokal Damen 40: MTC 03 - SG Kaarst18:00

17Sepganzer TagObstturnier(ganzer Tag: Samstag)