Bezirksmeisterschaften 2015 – Sensation durch Matthias Maslaton

Am Pfingstsonntag gingen die Bezirksmeisterschaften auf der Anlage von Club Raffelberg zu Ende. Auch in diesem Jahr war der Meidericher TC durch einige Akteure vertreten. Bei den Damen startete Manuela Schülpen, bei den Herren 40 Christoph Hartz, Matthias Maslaton und Lars Manthei, bei den Herren 50 Irene Tokplen und bei den Herren 55 Ralph Cervik, Martin Nierhaus und Manfred Gautzsch.

Bei den Damen traf Manuela im Viertelfinale auf Helena Popovic vom Buschhausener TC. Manuela kämpfte an diesem Tag gegen den Platz, gegen den Wind, gegen sich selbst und zu guter Letzt auch gegen Helena. Trotz der vielen Gegner behielt sie die Oberhand und konnte das Spiel in zwei Sätzen für sich entscheiden. Im Halbfinale stand dann mit Stefanie Mehlich eine ganz harte Nuss gegenüber. Das Ziel lautet hauptsache nicht zu Null verlieren. Das Ziel wurde erreicht. Manuela musste sich mit 0:6 und 4:6 geschlagen geben.

Die Herren 40 Konkurrenz stand unter dem Motto: Eine Sansation kommt selten alleine! Im Viertelfinale hielten sich unsere drei Spieler noch schadlos, wobei Matthias gegen Kai Güßbacher und Lars gegen Manuel Krey mit klaren Zweisatzsiegen das Halbfinale erreichten. Christoph machte es hingegen gegen Thorsten Kühn sehr spannen. Er konnte sich erst im Match-Tie-Break mit 10:7 für das Halbfinale qualifizieren. In welchem er auf Matthias treffen sollte. Dieses Spiel war Matthias sein erster Streich. In einem kuriosen Spielverlauf sicherte sich Matthias mit 6:0 0:6 und 10:2 den Einzug ins Finale. Hier traf er auf Lars Manthei, der ebenfalls er im Match-Tie-Break gegen Jens Burgsmüller mit 10:3 das Finale erreichte. Im Finale war Matthias auch nicht von Lars zu stoppen. Er gewann mit 6:3 und 6:3. Die Sensation war perfekt.

In der Herren 50 Konkurrenz war gleich im ersten Spiel für Irene Endstadtion. Er verlor in zwei Sätzen gegen Thomas Westermann.

Mit Martin Nierhaus konnte ein weiterer Meidericher den Titel sichern. Martin erreichte das Finale durch Siege über Michael Pothmann und im Halbfinale über Ralph Cervik, den er allerdings erst im Match-Tie-Break mit 10:4 besiegen konnte. Der andere Finalteilnehmer war Manfred Gautzsch, der sich durch klare Siege über Thomas Steinbeck und Jörg Berger durchsetzten konnte. Im Finale war Manfred dann allerdings chancelos. Martin spiele an diesem Tag so gut wie fehlerfrei. Und sicherte sich in zwei klaren Sätzen den Titel.

Published On: 27. Mai 2015Kategorien: Sport

Nächste Termine

03Dez14:00Herren 50: RW Neuss Grimlinghausen - MTC 0314:00

03Dez14:00Herren 55: Moers 08 - MTC 0314:00

14Jan14:00Herren 50: MTC 03 - DSD Düslledorf14:00

14Jan14:00Herren 55: MTC 03 - SC RW Remscheid14:00