Unerwarteter Ausgang bei den Herren 40

Nachdem die Herren 40 ein paar „Altlasten“ losgeworden sind und sich mit heißhungrigen Ex-30er verstärkt haben ging es im ersten Saisonspiel bei gemischtem Wetter nach Essen zum PSV. Mit von der Partie war unser belgischer Import Denis. Neben Denis bot unser ebenfalls neuer Teamchef Christoph mit Arnd Z., Lars, Thomas und Matthias altbewährte Kräfte auf. Dazu kam noch unser „Küken“ Arnd G. und Christian.
Es konnte also losgehen. Den Auftakt machte Denis, Christian und Arnd Z. Denis zeigte an Position gleich wieder seine ganze Klasse und siegte schnell in zwei Sätzen mit 6:2 6:1. An Position 4 hatte Christian seinen ersten Auftritt für die Herren 40. Nach den ersten geschätzten 30 Minuten und unendlich langen Ballwechseln stand es 2:2. Danach wurde Christian aber zunehmend sicherer und zeigte eine konzentrierte Leistung. Der Gegner half aber auch gut mit. Letztendlich wurde das Spiel 6:2 6:0 gewonnen. Arnd Z. an sechs, ja man liest richtig an sechs, zeigte sein altbekanntes Sandplatztennis. Guter Aufschlag, ein zwei Bälle von hinten und dann ab nach vorne. Auch sein Gegner war von der Spielweise nicht gerade angetan. Sodass Arnd das Spiel in zwei Sätzen nach Hause fuhr. Auch unserer Sicht ein sehr gelungener Auftakt. 3:0 nach der ersten Runde besser kann es nicht laufen.
In der zweiten Runde sollten dann Thomas, Arnd G. und Lars den Vorsprung ausbauen. Aber leider kommt es meist anders als man denkt. Die Geschichte bei Thomas ist schnell erzählt. Nach einem, sagen wir mal nicht gerade optimalen ersten Satz 1:6, zog sich Thomas beim Stand von 1:1 eine Zerrung im Oberschenkel zu. Schlussendlich musste Thomas aber beim Stand von 1:4 aufgeben. An Position 5 bekam Lars es mit einem sehr unbequem spielenden Gegner zu tun. Der hat es einfach gewagt die Bälle ins Feld zu spielen, wohlgemerkt bei möglichst wenigen Fehlern. Und Lars hatte an diesem Tag nicht die nötige „Lust“ das Spielchen mit zu machen. Es wurde eher die aggressive Spielweise bevorzugt. Lars hatte dann auch nach zwei schnellen Sätzen, die er allerdings verlor, Zeit sich das letzte Einzel von Arnd G. anzuschauen. Und hier sollte es zum ersten Mal richtig spannend werden. Nach einem ausgeglichenen ersten Satz, den Arnd leider mit 5:7 verlor, zeigte er im zweiten Satz sein wahres können. Schnell wurde der Satz mit 6:1 für sich entschieden. Es ging in den Match-Tie-Break. Hier hat Arnd nicht immer ein glückliches Händchen bewiesen, sodass er am Schluss mit 7:10 den Kürzeren zog. Die zweite Runde lief damit nicht so dolle und es Stand nach den Einzeln 3:3. Die Doppel mussten also wie so oft die Entscheidung bringen.
Nachdem Thomas sich verletzt hatte und damit nicht mehr für das Doppel zur Verfügung stand wurde ausführlich über die Doppelaufstellung diskutiert. Letztendlich sollten Denis und Arnd G. im ersten, Christoph und Christian im zweiten und Arnd Z. und Lars im dritten Doppel es richten. Leider lief es für unsere beiden Linkshänder Arnd und Lars im dritten Doppel nicht gut. Viele leichte Fehler und auf der anderen Seite ein Gegner, der davon wenig machte. Nach zwei Sätzen war dann auch Schluss und es Stand aus unserer Sicht 3:4. Nun mussten die beiden anderen Doppel Punkten. Und hier ging es fast im Gleichschritt. Beide Doppel konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Denis und Arnd sicherten sich Satz eins mit 6:4 und Christoph und Christian mit 7:5. Im zweiten Satz drehten sich aber beide Partien. Bei Christoph und Christian fing es beim Stand von 2:2 an, dass der Gegner immer sicherer und besser wurde. Der Satz ging schlussendlich mit 3:6 verloren. Im ersten Doppel blieb es derweil lange ausgeglichen, sodass der Tie-Break entscheiden musste. Knapp war es aber der Satz ging mit 6:7 verloren. Es musste in beiden Doppeln der Match-Tie-Break entscheiden. Bei Christoph und Christian ging es dann aber ganz schnell. Die Gegner hatten wohl irgendwelche Drogen beim Seitenwechsel in ihrer Tasche gefunden und auch eingeworfen. Nach knapp 5 Minuten stand es 0:7! Damit war das Spiel praktisch entschieden. Drei Punkte machte man noch aber dann war der Tie-Break mit 3:10 verloren. Es stand somit 3:5. Und unsere Niederlage stand fest. Denis und Arnd kämpften im ersten Doppel wenigsten noch um den vierten Punkt, aber auch der sollte nicht gelingen. Hier verlor man den Tie-Break mit 8:10. Endstand 3:6. Ein nicht gerade erwarteter Auftakt. Immerhin konnten wir die Gegner bei Schnitzel und Pommes besiegen. Unsere „guten Esser“ zwangen einen nach dem anderen zur Aufgabe… Fazit: Es kann nur noch besser werden!

Published On: 30. April 2015Kategorien: Sport

Nächste Termine

03Dez14:00Herren 50: RW Neuss Grimlinghausen - MTC 0314:00

03Dez14:00Herren 55: Moers 08 - MTC 0314:00

14Jan14:00Herren 50: MTC 03 - DSD Düslledorf14:00

14Jan14:00Herren 55: MTC 03 - SC RW Remscheid14:00