Krimi in Bottrop

Nach einem vor Spannung kaum zu übertreffenden Tenniskrimi gegen die 2. Mannschaft des TC Sportfreunde Eigen-Stadtwald sicherte sich die Herren 30 I am Samstag frühzeitig den Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga.
Entgegen der sonstigen Reihenfolge der Einzelbegegnungen starteten wir an diesem Wochenende mit den Positionen 1, 3 und 5. Christian Swienty spielte im Spitzeneinzel gegen Dragan Simic, der in dieser Saison ebenfalls noch kein Einzel gewinnen konnte. Den ersten Satz verlor Christian mit 3:6 und im zweiten Satz lag er auch relativ schnell mit 0:4 zurück. Doch da die Herren 40 an diesem Wochenende spielfrei hatten, konnten wir auf unser ehemaliges Mannschaftsmitglied Thomas als Coach zurückgreifen, der Christian mit seinen taktischen Ratschlägen wieder zurück ins Spiel brachte. Christian kämpfte sich bis in den Tie-Break des zweiten Satzes, in dem er sich allerdings seinem Gegner geschlagen geben musste. Als erster beendete jedoch Christian Wiacker mit einer sehr guten Leistung an Position 3 sein Einzel. Nachdem Christian den ersten Satz glatt mit 6:1 für sich entscheiden könnte, gab sein Gegner Michael Schön im zweiten Satz beim Spielstand von 3:0 für Christian auf. Im letzten Einzel der ersten Runde trat Sven Fässler an Position 5 gegen Jens Limberg an. Nachdem Sven den ersten Satz mit 5:7 verlor, fand er danach wieder zu seinem Spiel zurück und sicherte sich den zweiten Satz mit 6:4. Somit musste der Match-Tie-Break das Spiel entscheiden. Leider behielt der Gegner in diesem Match-Tie-Break die Oberhand und siegte mit 10:4. Dementsprechend war der Zwischenstand nach der ersten Einzelrunde 1:2. Nun musste es die zweite Runde richten.
An Position 2 spielte Arnd Grotstollen gegen Jürgen Bannasch, der es Arnd mit seiner unangenehmen Spielweise kaum ermöglichte ins Spiel zu finden. Arnd musste sich relativ schnell mit 3:6 und 1:6 geschlagen geben. Neuer Zwischenstand 1:3. Nun mussten es Christian Reintjes und Michel Bouwmeester in den letzten beiden Einzeln richten, um noch eine gute Ausgangsposition für die anschließenden Doppel zu schaffen. Christian spielte an Position 4 gegen Swen Woznitza, den er bereits aus einigen Partien zuvor kannte. Nahezu alle vorangegangenen Begegnungen wurden im Match-Tie-Break entschieden. Nach einem klassischen Fehlstart lag Christian schnell mit 1:4 zurück. Jedoch blieb er ruhig und fand mit seinem unangenehmen Rückhand-Slice wieder in die Partie zurück. Schließlich sicherte sich Christian den ersten Satz mit 7:5. Danach galt es die Konzentration zu bewahren und im zweiten Satz an den Leistungen anzuknüpfen. Relativ schnell war das Eis gebrochen, da Christian seinen Gegner nicht mehr ins Spiel kommen ließ und auch den zweiten Satz mit 6:2 gewann. Nur noch 2:3. Nun lag es an Michel, die Weichen für eine sehr gute Ausgangsposition im Doppel zu vervollständigen. Michel spielte an Position 6 gegen Mario Borchers, der es Michel am Anfang des ersten Satzes nicht leicht machte. Jedoch in den zum Teil langen Ballwechseln konnte Michel seine Stärken ausspielen und gewann den ersten Satz klar mit 6:2. Im zweiten Satz ging dann alles sehr schnell. Michel entschied den zweiten Satz mit 6:1 für sich und sorgte somit für einen Gleichstand von 3:3 nach den Einzeln.
Nun galt es, die „überregional” bekannte „Meidericher Doppelstärke” auszuspielen. In den ersten beiden Spielen entschieden wir uns jeweils für die 7er-Aufstellung. Diesmal fand allerdings eine andere Variante die Mehrheit, die das Saisonziel „Klassenerhalt” realisieren sollte. Im ersten Doppel spielten Arnd und Christian W. gegen Jürgen und Swen. Das zweite Doppel besetzten Christian R. und Michel gegen Dragan und Jens und im dritten Doppel traten die „Sven´s” gegen Mario und Jan an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten entschieden die „Sven´s” den ersten Satz mit 6:3 für sich. In den beiden anderen Doppeln ging der erste Satz jeweils verloren. Dies sah zwischenzeitlich nach einem kleinen Vorteil für Bottrop aus. Allerdings drehte es sich in den zweiten Sätzen um. Die „Sven´s” verloren den zweiten Satz mit 4:6 und die beiden anderen Doppel konnten den zweiten Satz mit 6:3 und 6:2 jeweils für sich entschieden. Nun begann der angekündigte Tenniskrimi. Alle drei Doppel gingen nahezu gleichzeitig in den Match-Tie-Break. Dies war vor Spannung kaum zu übertreffen. Nach einer 3:1 Führung der „Sven´s” legten die Gegner stark zu und siegten schließlich im ersten Match-Tie-Break mit 10:5. Bottrop führte mit 4:3. Doch die beiden anderen Meidericher Doppelpaarungen machten es besser. Fast zugleich verwandelten sie ihre Matchbälle im Match-Tie-Break und holten die letzten beiden entscheidenden Punkte zum Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga. Christian und Michel siegten mit 10:7 gegen Dragan und Jens. Etwas mehr Mühe hatten Christian und Arnd gegen Jürgen und Swen, die ersten den zweiten Matchball zum 11:9 verwandeln konnten.
Nachdem nun nach 3 Spielen und 3 Siegen der Klassenerhalt frühzeitig gesichert ist, müssen wir uns wohl neue Ziele stecken. Jedoch warten unter anderem mit Buschhausen und Düsseldorf noch sehr starke Gegner in den nächsten Wochen auf uns, die sich sicherlich den Aufstieg als Saisonziel vorgenommen haben.

Published On: 28. Mai 2014Kategorien: Sport

Nächste Termine

20Aug14:00Herren 60: MTC 03 - SC RW Remscheid14:00

21Augganzer TagBaumanns Open 2022 (TC Süd)21.08. - 26.08.(ganzer Tag)

21Aug9:00Herren 40: TC Babcock 2 - MTC 039:00

24Aug18:00Pokal Herren 50: MTC 03 - PSV Essen18:00

24Aug18:00Pokal Damen 40: MTC 03 - SG Kaarst18:00

17Sepganzer TagObstturnier(ganzer Tag: Samstag)